Tai Chi

Tai Chi ist eine Art von Qi Gong und zählt zu den sogenannten "inneren" oder
"weichen" Kampfkünsten. Durch die ruhigen und gleichmäßig langsamen
Bewegungen und die darauf abgestimmte Atemtechnik, soll der Übende zu
seiner Mitte zurück finden. Die Übungen wirken auf körperliche wie auch auf
mentaler und energetischer Ebene. Auf körperlicher Ebene werden Gelenke
geöffnet, Muskeln gestärkt, die Organaktivität reguliert und das Lymphsystem
angeregt. Auf mentaler Ebene werden gedankliche Blockaden und festgefahrene
Strukturen gelöst. Raum für die Persönlichkeitsentfaltung wird frei.
Thai Chi kann vielen Krankheiten vorbeugen und lindern, wie zum Beispiel
Rückenbeschwerden oder Gelenkprobleme.
Thai Chi verbessert die Konzentrationsfähigkeit und hilft Stresssymptome abzubauen.